Was sich hier alles als Pizzeria betitelt grenzt ja schon an Menschenrechtsverletzung. Manchmal frage ich mich, ob sie da im Grosseinkauf Fertigpizzas einkaufen und dann fertig backen.

Ich war letzte Woche in Bonn, Deutschland und durfte eine Woche lang in einer sogenannten „Pizzeria“ das Mittagessen einnehmen. Das einzige, was italienisch war, war die Serviette, wo italienische Wörter drauf standen. Der Rest war eine katastrophe.Der Belag bestand aus Tomatensauce, ein wenig Belag und tonnenweise Käse. Guten Apetit!!! Am 2. Tag versuchte ich dann einen Tomaten-Mozzarella-Salat, welcher lediglich mit ein wenig Balsamico-Creme angerichtet wurde. Olivenöl war fehlanzeige. Lasagne aus der Alufolie, im Teller angerichtet und dannin den Ofen geschoben.

Spaghetti Carbonara ist auch immer so ein Thema; in den Restaurants meistens mit einer Rahmsauce mit Speck angerichtet. Das zeigt doch sehr, dass die Köche keine Ahnung haben oder einfach zu faul sind, eine anständige Carbonara herzurichten.

Letztens in einer Pizzeria bestellte ich eine Minestrone. Was ich erhielt ist eine Bouillon mit Gemüse und 3 Cherrytomaten. Mir kamen die Tränen. Es ist ja okay, enn man solche Produkte anbietet, die Suppe war an und für sich nicht schlecht. Aber wenn ich eine Minestrone bestelle, habe ich eine Erwartung an die Suppe.

Heutzutage eröffnet jeder mal schnell ein Restaurant. Obwohl von kochen keine Ahnung! Wo sind denn all die guten Pizzaiolos hin, die noch ihren Berufsstolz haben? Sie werden immer seltener…….

So werde ich halt wieder in meine Küche stehen und meine Carbonara selber machen 🙂

Advertisements